Knappschaft des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers e.V. 1990 - Macht Kohle - 2018
Knappschaft des
Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers e.V.

Bergbauspielplatz „Zwergenschacht“

Mit dem Bergbau-Erlebnisspielplatz hält das Bergbaumuseum nun auch ein spezielles Angebot für die jüngsten Besucher bereit. Am Fuße des markanten Förderturms gelegen ist er so etwas wie der „kleine Bruder“ des großen Originals. Integriert sind eine Förderanlage mit verwinkelten Grubenbauen, eine Kohlenwäsche, versteckte fossile Abdrücke in einer Sandlandschaft, nachgestaltete riesige Karbonbäume und die Stadtsilhouette von Oelsnitz/Erzgebirge mit markanten Bauwerken. So bieten sich verschiedene Ausgangspunkte, um in die Welt des Bergbaues einzudringen und alles damit Verbundene spielend und erlebnisreich zu ergründen.

Der „Zwergenschacht“ ist täglich während der Museumsöffnungszeiten ohne museumspädagogische Betreuung als Spielplatz nutzbar. Dafür ist der Eintritt frei.

Attraktives museumspädagogisches Begleitangebot

Begleitend zum Bergbau-Erlebnis-Spielplatz bietet das Bergbaumuseum drei museumspädagogische Kinder- und Familienangebote an. Es handelt sich dabei um spannende Mitmachprogramme für Kinder ab sechs Jahren, die Geschichte und Tradition spielerisch vermitteln und unvergesslich in Erinnerung bleiben.

Steine erzählen Geschichten

Was ist Steinkohle? Wo kommt sie her, und wie kommt sie dahin?
Um erdgeschichtlich komplizierte Prozesse für Kinder verständlich zu machen, beginnt das Projekt mit einem Besuch in der Ausstellung „Geologie der Steinkohle“. Hier führen wir mit den Kindern verschiedene Rollenspiele zum Thema Erdgeschichte durch. Mit einem Spaziergang im nachgestalteten Steinkohlenwald erleben sie die Arten und ungeheuren Dimensionen der damaligen Pflanzenwelt. Mit bereit gestelltem Werkzeug die kleinen Knappen nun in der Sandlandschaft des „Zwergenschachtes“ nach fossilen Abdrücken von Karbonpflanzen, die sie erkennen und zuordnen sowie als Bild zum Ausmalen mit nach Hause nehmen.

Empfehlenswert für Gruppenstärken 5-10 Kindern im Vorschulalter ab 5 Jahren bis Grundschulalter. Dauer: ca. eine Stunde + individuelle Spieldauer.
Preis: 2,50 € + Museumseintritt

Kohlestücke

Unterwegs in den Strecken

Für den Transport der Kohle nach übertage ist der Ausau des Bergwerks mit Strecken und Querschlägen notwendig. Aber wie baut man eine Strecke? Wir erklären diese Tätigkeiten während der Befahrug des Anschauungsbergwerks. Auf dem „Zwergenschacht“ werden dann Spielelemente wie hölzerne Gleise, Hunte und Ausbauteile zu einer funktionierenden Strecke zusammengefügt. Als Anerkennung erhalten die Kinder ihren eigenen Hauerschein.

Das Projekt ist für Vorschüler ab 6 Jahren und Grundschüler geeignet. Planen Sie nach dem einstündigen Projekt noch individuelle Spielzeit ein.
Preis: 2,50 € + Museumseintritt

Stadtagenten sind unterwegs

Was ist Heimat? Je mehr Kinder über ihre Wurzeln wissen, umso besser identifizieren sie sich damit, finden Heimat interessant, liebens- und schützenswert. In Vorbereitung für dieses Projekt erforschen die Teilnehmer ihr eigenes Zuhause nach Alter, Funktion und kleinen Geheimnissen. Vom Förderturm aus kann man den eigenen Wohnort erkunden und in eine Karte eintragen. Anhand von Bildern und einem Reliefmodell in der Ausstellung erfahren die Kinder am Beispiel der Ortschaft Oelsnitz, wie und warum Menschen Ansiedlungen gründen und welche Gebäude für eine funktionierende Gemeinde wichtig sind. Abschließend erkunden sie in der Stadt- und Landschaftssilhouette des Spielplatzes, welche der von Kindern ausgewählten und gestalteten Gebäude sie wiedererkennen. Abgeschlossen wird das Erlebnisangebot mit einem individuellen Forscherauftrag für den eigenen Heimatort.

Empfehlenswert für Gruppenstärken 5-10 Kindern im Vorschulalter ab 5 Jahren bis Grundschulalter. Hinweis: Der Forscherauftrag zum eigenen Zuhause sollte in Vorbereitung erfolgen. Dauer: ca. eine Stunde + individuelle Spieldauer
Preis: 2,50€ + Museumseintritt